Aufruf zur Teilnahmen an der EPIS-AKI-Studie

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen die vorstellen zu dürfen, die durch die European Society of Anaesthesiology (ESA) unterstützt wird. Dabei handelt es sich um eine prospektive Observationsstudie, in der weltweit ca. 10.000 Patienten eingeschlossen werden sollen. Ziel der Studie ist die Erfassung der Inzidenz der postoperativen akuten Nierenschädigung nach großen chirurgischen Eingriffen.

Hierzu sollen zwischen dem 01.09.2020 und dem 31.08.2021 über einen Zeitraum von 6 Monaten Daten aller Patienten (Alter ≥18 Jahre, große chirurgische Eingriffe (elektiv und Notfälle) mit einer Dauer von >2h und einem geplanten oder ungeplanten Aufenthalt auf der Observations- oder Intensivstation) in den teilnehmenden Kliniken erfasst werden, um die Inzidenz der akuten Nierenschädigung innerhalb von 72h postoperativ zu evaluieren.

Anbei finden Sie hierzu einen Informationsflyer. Am 26.09.2019 wurde die Studie durch die federführende Ethikkommission des Universitätsklinikums Münster und der Westfälischen Wilhelms Universität bewilligt.

pdf Flyer EPIS AKI.pdf (537 KB)

ALLE teilnehmenden Investigatoren werden in der Publikation als “Collaborators” berücksichtigt und bei Pubmed gelistet.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie für die Teilnahme an der EPIS-AKI-Studie begeistern können. Sie können sich ganz einfach unter www.epis-aki.ukmuenster.de registrieren!

Für Rückfragen unter 0251/83 47282 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Mit besten Grüßen

Melanie Meersch & Alexander Zarbock