OrphanAnesthesia

„OrphanAnesthesia“ ist ein Projekt des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kinderanästhesie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin in Zusammenarbeit mit Orphanet, der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin, der Europäischen Gesellschaft für Kinderanästhesie, Anästhesisten und Krankheitsexperten mit dem Ziel die Patientensicherheit mit der Publikation von Handlungsempfehlungen für Narkosen bei Patienten mit seltenen Erkrankungen zu erhöhen.

Das Projekt erlebte seine Geburtsstunde 2005 im Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI. Dabei wurde die Idee einer über das Internet zugänglichen Datenbank mit anästhesiebezogenen Informationen zu seltenen Erkrankungen geboren.

Als dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI die Bedeutung dieser Idee bewusst wurde, war die notwendige Etablierung auf europäischer Ebene nur noch eine Frage des Weges und der Partner. „OrphanAnesthesia“ hat dabei zu Projektbeginn viel Inspiration durch Orphanet erfahren und wird in Zukunft den engen Kontakt mit den europäischen anästhesiologischen Fachgesellschaften suchen.

„OrphanAnesthesia“ hat die Veröffentlichung von Handlungsempfehlungen zur anästhesiologischen Betreuung von Patienten mit seltenen Erkrankungen zum Ziel. Die einzelnen Beiträge sollen in kurzer, prägnanter Form Informationen für Anästhesisten zur Planung und Durchführung von Narkosen bei seltenen Erkrankungen zur Verfügung stellen.

Professor Dr. med. Tino Münster (Erlangen)
Projektleitung 

Weitere Informationen:
www.orphananesthesia.eu