Breadcrumbs

 

Heinrich-Dräger-Preis

Ausschreibung

Stand: Februar 2017

 
... Informationen folgen ab Oktober 2017
 

Wichtiger Hinweis:


Bitte verwenden Sie für die Einreichung Ihrer Arbeit das folgende Bewerbungsformular. Es dient als Grundlage für die Präsentation der jeweiligen Preisträgerarbeit auf dem DAC und in einer Beilage zur A&I.
document Bewerbungsformular Wissenschaftliche Preise der DGAI (Word) (44 KB)

Statuten

Stand 30. Mai 2007

  1. Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) verleiht anlässlich ihres jährlich stattfindenden internationalen Kongresses den von der Dräger Medical AG & Co. KGaA, Lübeck gestifteten

    Heinrich-Dräger-Preis für Intensivmedizin

    in Höhe von 2.500 Euro an Mitglieder der DGAI für bedeutsame wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Intensivmedizin.
  2. Der Preis wird für Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache verliehen, die erstmals in dem der Preisverleihung vorhergegangenen Jahr in in- oder ausländischen wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert oder von einer dieser Zeitschriften zur Publikation angenommen wurden.

    Berücksichtigt werden Arbeiten, die von den Autoren bis zum in der jeweiligen Ausschreibung genannten Termin als Einschreibesendung an den amtierenden Präsidenten der DGAI über die Geschäftsstelle der DGAI eingereicht oder von den Mitgliedern der Preiskommission aus den fachlich bedeutsamen Zeitschriften ausgewählt wurden.

    Ausgeschlossen von der Preisverleihung sind Arbeiten, die bereits einen anderen Preis erhalten haben oder für einen anderen Preis eingereicht sind. Eine entsprechende Erklärung ist bei der Einreichung der Arbeiten abzugeben.
  3. Die Preiskommission besteht aus fünf Mitgliedern sowie zwei stellvertretenden Mitgliedern, die vom Präsidium der DGAI auf jeweils fünf Jahre gewählt werden. Das Präsidium bestimmt den Vorsitzenden.

    Bei Arbeiten von Mitarbeitern ihrer eigenen Institute/ Kliniken sind die Mitglieder der Preiskommission von der Abstimmung über die Preisverleihung ausgeschlossen. An ihre Stelle tritt einer der Stellvertreter.
  4. Die Preiskommission entscheidet über die Preisverleihung abschließend; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Die Preiskommission kann den Preis auf höchstens zwei Arbeiten aufteilen. Erscheint der Preiskommission keine der eingereichten oder von den Mitgliedern der Preiskommission ausgewählten Arbeiten preiswürdig, so wird der Preis nicht verliehen; die Mittel werden auf das nächste Jahr übertragen.
     

Gutachterkommission

Prof. Dr. G. Marx, Aachen - Federführend
Prof. Dr. U.X. Kaisers, Leipzig
Prof. Dr. C. Werner, Mainz

Stellvertreter:
Prof. Dr. M. Gama de Abreu, Dresden
Prof. Dr. J. Briegel, München
Priv.-Doz. Dr. J.-P. Roesner, Rostock
Prof. Dr. A. Zarbock, Münster

Aktuelle Preisträger/innen und Übersicht aller Preisträger/innen

Aktuelle Preisträger/innen

PD Dr. Christian Stoppe
RWTH Aachen, Institute for Biochemistry and Molecular Cell Biology

Titel der Arbeit:
"Interaction of MIF family proteins in myocardial ischemia/reperfusion damage and their influence on clinical outcome of cardiac surgery patients"


Übersicht aller Preisträger/innen

2005 Priv.-Doz. Dr. med. M. Thiel, München
2006 Priv.-Doz. Dr. med. H. K. Eltzschig, Tübingen
2007 Dr. T. Johannes, Tübingen
  Priv.-Doz. Dr. med. M. Westphal, Münster
2008 Priv. Doz. Dr. med. Tobias Eckle, Tübingen
  Dr. Rainer Kiefmann, Eppendorf
2009 Priv.-Doz. Dr. med. Björn Ellger, Münster
2010 Dr. med. Valbona Mirakaj, Tübingen
2011 Prof. Dr. med. Holger K. Eltzschig, Denver (USA)
  Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Zarbock, Münster
2012 Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Rehberg, Münster
2013 Dr. med. Patrick Schramm, EDIC, Mainz
2014 Priv.-Doz. Dr. med. Serge C. Thal, Mainz
2015 Dr. med. Dipl.-Phys. Johannes Tschöp, München
2016 Priv.-Doz. Dr. med. Christian Stoppe, Aachen